Liebe Sangha, Liebe FreundInnen des Zen,


am 19. April schrieben wir euch, dass unser Dojo infolge der aktuellen SARS-CoV-2 Pandemie geschlossen bleibt. Damit folgten wir der „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ des Landes NRW.


Diese Verordnung läuft mit dem heutigen Sonntag, dem 3. Mai ab und wird durch eine neue Fassung ersetzt, die ab morgen, dem 4. Mai gilt. Den Originaltext dieser Verordnung findet ihr hier.
Gemäß §11, Absatz 7 dieser Verordnung sind „Versammlungen zur Religionsausübung“ unter besonderen Hygieneauflagen wieder gestattet.
Damit freuen wir uns euch mitteilen zu können, dass das Zen Dojo Bochum ab morgen unter folgenden Auflagen wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet ist:

  1. Es dürfen sich nur maximal 5 Personen gleichzeitig im gesamten Dojo aufhalten.
  2. Bitte haltet den Sicherheitsabstand (1,5 m) ein. Verzichtet auf Händeschütteln, Umarmungen und jede andere Art von Körperkontakt.
  3. Während des Aufenthalts im Dojo vermeidet bitte lebhafte Diskussionen und Gespräche.
  4. Das Tragen einer Maske im Dojo ist Pflicht. Wir sorgen dafür, dass ihr mit genügend Abstand zueinander sitzt und das vor und während des Khinin ausgiebig gelüftet wird. Daher zieht euch ggf. etwas warmes an oder unter.
  5. Hustet oder niest bitte in die Armbeuge; das gilt bitte auch wenn ihr eine Maske tragt.
  6. Wascht euch bitte schon zu Hause gründlich die Hände bevor ihr ins Dojo fahrt. Achtet auch hier auf eine gute Hand-Hygiene und vermeidet es, euch ins Gesicht zu fassen.
  7. Die im Anschluß an das Zazen übliche Rezitation des Hanya Shingyo entfällt.

Um die Zahl von 5 Personen einzuhalten meldet euch bitte telefonisch bei Margret an. Ihr erreicht Margret unter der Nummer 0177 1883398.
In der Hoffnung, euch alle (nacheinander) bald gesund und wohlbehalten wiederzusehen, mit einem herzlichen Gassho,
Marian